Class 395 high-speed train (UK)

Transportation

Transportation

Pünktlich auf Achse – Großbritanniens erste Hochgeschwindigkeitsverbindung

Hitachi wurde 2004 mit dem Bau von 29 Zügen beauftragt. Dies war der Startschuss für die Einführung der schnellsten Zugverbindung in ganz Großbritannien. Die Züge sind in einem Depot südlich vom internationalen Bahnhof Ashford stationiert und fahren normalerweise mit einer Geschwindigkeit von etwa 200 Stundenkilometern.

Der regelmäßige Fahrbetrieb wurde am 30. Dezember 2009 aufgenommen. Seither nutzen täglich Tausende Fahrgäste die Möglichkeit, in nur 37 Minuten vom internationalen Bahnhof Ashford zur St. Pancras Station in London zu gelangen. Dank dieser Erfolgsgeschichte begründet Hitachi in Europa eine neue Generation des Bahnfahrens.

Qualitätsentwicklung und zuverlässiger Wartungsservice

Eine der größten Herausforderungen war es, die Zuverlässigkeit und Qualität der japanischen Züge auch in Großbritannien zu erreichen.

“... wir haben viele zuverlässige Züge in Japan. Japanische Qualität in Großbritannien zu erreichen, war aber eine große Herausforderung aufgrund der verschiedenen Standards und der unterschiedlichen Infrastruktur.” — Kentaro Masai, Leiter Technik, Hitachi Rail Europe.

Die Technik- und Wartungsteams haben partnerschaftlich miteinander und mit dem Team in Japan zusammengearbeitet, um den Erfolg des Projektes zu ermöglichen. Durch Besuche der jeweils anderen Depots haben die Teams ein Konzept entworfen, das alle bewährten Vorgehensweisen der beiden Länder nutzbringend vereint.

“... zunächst einmal haben wir ein Kern-Team zusammenstellt, das sich gewissermaßen eine neue Denkweise aneignen musste, damit einige der japanischen Verfahrensweisen von Hitachi sowie westlich geprägte Verfahren integriert werden konnten, an die wir in Großbritannien gewöhnt sind.” — Neville Dyson, Leiter des Ashford Depot, Hitachi Rail Europe.

Effiziente Teamarbeit für die reibungslose Projektabwicklung

Southeastern Rail und High Speed 1 sind wichtige Stakeholder, die in diese Erfolgsgeschichte involviert sind. Das Video enthält Interviews mit Repräsentanten dieser wichtigen Stakeholder und zeigt, wie effiziente Teamarbeit zwischen allen Beteiligten zu einer derart erfolgreichen Zugverbindung geführt hat.

Ich arbeite seit etwa 25 Jahren im britischen Eisenbahngeschäft und das ist die problemloseste Einführung eines neuen Zuges, die ich je erlebt habe.

Charles Horton, Managing Director, Southeastern Rail.

Ein bessere Verbindung für verbesserte Lebensqualität

Die Reaktion der Fahrgäste ist fantastisch – in der aktuellen, landesweit und unabhängig durchgeführten Fahrgastumfrage wurde die Zugverbindung High Speed 1 von den Pendlern als beste Pendelstrecke des ganzen Landes eingestuft.

Monate nach Inbetriebnahme nimmt die Zahl der Fahrgäste in Class 395 Zügen noch immer zu. Das Video zeigt Gespräche mit Fahrgästen, aus denen hervorgeht, warum die Züge bei Pendlern so beliebt sind und warum die Fahrgäste mit dieser großartigen neuen Verbindung so überaus zufrieden sind.

Zusagen einhalten, die Erwartungen der Kunden erfüllen und kontinuierliche Innovation

Hitachi hat zeitgerechte Lieferung, Qualität und Zuverlässigkeit zugesagt. Hier erfahren Sie, wie Hitachi erfolgreich alle Zusagen erfüllt hat.

Durch Einbeziehung der Kunden während des ganzen Vorgangs stellte Hitachi sicher, dass der Zug bei Inbetriebnahme für den Fahrgastverkehr genau den Wünschen des Kunden entsprach.

Es war ein wichtiger Meilenstein für uns und die erste Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit der hochwertigen Schienenfahrzeuge zu zeigen, die wir für Projekte in Großbritannien und Europa anbieten können.

Alistair Dormer, Managing Director, Hitachi Rail Europe

Über Hitachi Rail Europe Ltd.

Hitachi Rail Europe Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Hitachi Europe, Ltd. mit Sitz in London, Großbritannien. Hitachi Rail Europe ist ein Anbieter von kompletten Eisenbahnsystemen und liefert Schienenfahrzeuge, Antriebsausrüstung, Signalanlagen, Verkehrsmanagement-Systeme und Wartungsdepots.

Hitachi verfügt über jahrelange Erfahrung als führender Anbieter von Hochgeschwindigkeitszügen wie dem Shinkansen (Superexpress) für den japanischen Markt und für internationale Märkte. In Europa war für Hitachi Rail Europe der erste Auftrag für Schienenfahrzeuge die Bereitstellung einer Zugflotte mit 29 Class 395 Zügen, den ersten Hochgeschwindigkeitszügen in Großbritannien. Die Züge werden im topmodernen Depot von Hitachi in Ashford, Kent, gewartet.

Kunde: 
Southeastern (London & South Eastern Railway Limited) / High Speed 1 (HS1 Limited)
Branchen: 
Transportation
Region: 
U.K.
Veröffentlichungsdatum: 
March 2011
Produkte und Dienstleistungen: 
Transportation
Lösungen von: 
Hitachi Rail Europe Ltd.