Highest field strength Open MRI Scanner (Italy)

Using Hitachi's Oasis high-field strength Open MRI Scanner to give outstanding high resolution imaging

Improved Clinical Imaging for more accurate diagnosis (Italy)

Notwendigkeit der Verbesserung klinischer Bildgebung für genauere Diagnosen

Das Krankenhaus Santa Maria della Misericordia in Rovigo ist ein großes öffentliches Krankenhaus in der Region Venetien in Nordostitalien. Es bietet ein breites Spektrum medizinischer Verfahren an, für die es die allerneueste Medizintechnik benötigt.

Ein MRT-Gerät wird in jedem Krankenhaus unbedingt zur genauen Diagnose vieler Erkrankungen benötigt. Das Krankenhaus in Rovigo führt jedes Jahr über 5000 MRTs durch, beispielsweise bei neurologischen und orthopädischen Erkrankungen, Erkrankungen der Wirbelsäule, des Gefäßsystems und des Körpers sowie bei Unfällen und Traumen.

Zur raschen Behandlung von Patienten sind eine schnelle Bildgebung und riesige Datenmengen erforderlich

Das Krankenhaus hatte vier entscheidende Anforderungen gestellt:

  • Geschwindigkeit – Um Patienten schnell behandeln zu können, ist eine rasche Bildgebung erforderlich. Die riesigen Datenmengen müssen dann den Ärzten verfügbar gemacht und zusammen mit den weiteren Daten zum Gesundheitszustand der Patienten in ein zentrales IT-System integriert werden.
  • Bildqualität – Für die genauesten Diagnosen sind Bilder der höchsten Qualität und Geräte mit der neuesten Technik erforderlich.
  • Zuverlässigkeit – Zur zuverlässigen Durchführung von über 5000 MRTs pro Jahr ist ein gutes Wartungsprogramm erforderlich, um sicherzustellen, dass das Gerät stets benutzungsbereit ist.
  • MRT-Gerät mit offener Bauart – In traditionellen MRT-Geräten sind die Patienten in einer engen Röhre eingeschlossen. Das erschwert die Untersuchung für Patienten mit Klaustrophobie ebenso wie für viele Kinder, die dabei Angst bekommen. Ein offenes MRT-Gerät ist bequemer und auch zur Untersuchung von Traumapatienten geeignet, die oft Infusionen erhalten oder an Geräte zur Lebenserhaltung angeschlossen sind.

Nach langer Recherche hat sich das Krankenhaus Santa Maria della Misericordia für das offene MRT-Gerät Oasis mit 1,2 Tesla von Hitachi entschieden. Das MRT-Gerät ist mit der allerneuesten Technik ausgestattet und bietet eine Bildqualität, die mit der von traditionellen Röhrengeräten mit 1,5 T vergleichbar ist, wodurch die Diagnosen bei Patienten besonders genau werden.

Das MRT-Gerät ist mit der allerneuesten Technik ausgestattet und bietet eine Bildqualität, die mit 1,5 T vergleichbar ist.

Dr. Piero Amistà, Leiter der Neuroradiologie, Krankenhaus Santa Maria della Misericordia

Das offene MRT-Gerät mit der höchsten Feldstärke, das hervorragende, hochauflösende klinische Bildgebung bietet

Oasis setzt neue Maßstäbe für den Komfort und die Pflege von Patienten. Sein Design ist wirklich offen: Die breite und tiefe Öffnung gewährt den Patienten eine uneingeschränkte Sicht auf ihre Umgebung. Dies ist besonders für Patienten mit Klaustrophobie wichtig, die so untersucht werden können, ohne sediert werden zu müssen.

Durch das offene Design haben im Oasis auch größere Patienten Platz, die nicht in ein konventionelles MRT-Gerät passen. Der breite Patiententisch trägt über 300 kg und kann für Patienten mit Mobilitätseinschränkungen abgesenkt werden.

Zudem ermöglicht die asymmetrische Ausrichtung des Tisches eine für die MRT optimale Position.

Oasis bietet uns eine breite Palette verschiedener Bildgebungs- und Nachbearbeitungstools.

Dr. Piero Amistà, Leiter der Neuroradiologie, Krankenhaus Santa Maria della Misericordia

Dank der offenen Bauart können Eltern während des MRTs nahe bei ihren Kindern sein oder Angehörige können ältere Patienten begleiten, um die MRT für sie angenehmer zu machen. So müssen weniger MTRs wiederholt werden, was wertvolle Zeit und Kosten spart.

Dank dieser einzigartigen Bauweise ist Oasis auch optimal für Patienten geeignet, die an andere Medizingeräte wie etwa einen Infusionsständer oder einen Herzmonitor angeschlossen sind, ebenso wie für Patienten, die mit einem frischen Trauma in die Notaufnahme eingeliefert wurden und bei denen eine schnelle Diagnose ihrer Verletzungen oder Erkrankung benötigt wird.

Oasis kann sogar während minimalinvasiver chirurgischer Eingriffe, etwa Biopsien, zur Überwachung von Patienten verwendet werden.

 

Zusätzlich zur qualitativ hochwertigen klinischen Bildgebung verfügt Oasis über eine breite Palette verschiedener Bildgebungs- und Nachbearbeitungstools, die bei der Diagnose eine hohe Leistung sicherstellen. Dazu gehört 3D-Volumenerfassung, mithilfe derer die Ärzte sogar nach dem MRT jeden Winkel betrachten können. Diese wichtige Funktion kann Chirurgen auch dabei helfen, während einer Operation den optimalen Verlauf eines Einschnitts zu berechnen.

Vor allem unterstützt Oasis das Patientenmanagement und spart Zeit, da es ins IT-System des Krankenhauses integriert ist und Patientendaten mithilfe der Software Interface von Hitachi direkt an die Datenbank des Krankenhauses überträgt.

Das offene MRT-Gerät Oasis von Hitachi ist ein hochleistungsfähiges, zuverlässiges Bildgebungssystem, mit dem das Klinikpersonal seine Patienten optimal versorgen kann. Das hat für das Krankenhaus Priorität.

Oasis kann auch zur Überwachung von Patienten während minimalinvasiver chirurgischer Eingriffe eingesetzt werden.

Federica Silvestri, Country Manager, Hitachi Medical Systems Italy

 

Innovation und Entwicklungen, die neue Maßstäbe für die patientenzentrierte Pflege setzen

Hitachi nimmt seit über 25 Jahren eine Vorreiterrolle im Bereich der Innovation und Entwicklung patientenfreundlicher MRT-Systeme ein. Eines seiner Ziele besteht darin, neue Maßstäbe in der patientenzentrierte Pflege setzen. Im Rahmen dieses Ziels hat es das weltweit erste offene MRT-Gerät hergestellt und entwickelt diese Technik weiter, etwa zum offenen MRT-Gerät Oasis 1,2 T von Hitachi.

Wir nehmen seit über 25 Jahren eine Vorreiterrolle im Bereich der Innovation und Entwicklung patientenfreundlicher MRT-Systeme ein.

Chris Japp, President und CEO, Hitachi Medical Systems, Europe

Hitachi treibt nicht nur Innovationen im Bereich Medizingeräte voran, sondern führt auch als erstes Unternehmen Analyselösungen für große Datenmengen zur Krankheitsprävention ein und verbessert fortschrittliche Datenspeicherungssysteme zur besseren Handhabung der riesigen Mengen von Patientendaten. Im Rahmen seines laufenden Engagements für soziale Innovation bietet es Gesundheitsleistungen für alle an, von der Prävention und der Früherkennung von Erkrankungen bis zur Diagnose, Therapie und Nachsorge. Und das tut es auf nachhaltige und erschwingliche Weise.

Über das Krankenhaus Santa Maria della Misericordia

Das Krankenhaus Santa Maria della Misericordia im italienischen Rovigo ist ein großes Zentralkrankenhaus in der Region Venetien in Nordostitalien. Es ist ein öffentliches Krankenhaus und bietet ein breites Spektrum medizinischer Verfahren an, für die es die allerneueste Technik braucht.

Über Hitachi Medical Systems Europe

Hitachi Medical Systems ist ein Teil der Hitachi Medical Corporation in Tokyo. Hitachi setzt sich für eine weltweite Tätigkeit im Gesundheitswesen ein, die eine gesunde und sichere Gesellschaft unterstützt, und bietet zudem fortschrittliche medizinische Lösungen an, die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Patienten weltweit erfüllen. In der weltweiten Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Hitachi Medical arbeiten über 16.000 Spezialisten.

Kunde: 
Santa Maria della Misericordia Hospital
Branchen: 
Healthcare
Region: 
Italy
Veröffentlichungsdatum: 
March 2016
Produkte und Dienstleistungen: 
Open MRI Scanner
Lösungen von: 
Hitachi Medical Systems Europe